Übungen für Dich und Deinen Vierbeiner

Du willst im neuen Jahr an Deiner Fitness arbeiten und auch Deinen Hund spielerisch mit einbeziehen? Wir zeigen Dir mit verschiedenen Übungen wie das geht!

  • Stelle Dich Deinem Hund gegenüber und gib das Kommando „Sitz“.

  • Stelle Deine Beine hüftbreit auseinander und senke Deine Hüfte in eine einfache Kniebeuge.

  • Halte die Kniebeuge und gib das Kommando „Pfötchen“ um Deinen Hund mit einzubeziehen.​

  • Wiederhole die Übung 3x mit 10 Ausführungen pro Runde.

1 von 4
  • Motiviere Deinen Hund, indem du ihm sein Spielzeug zeigst und mit beiden Händen festhältst​.

  • Stelle Deine Beine hüftbreit auseinander und mache einen Ausfallschritt nach hinten.

  • Drehe Deinen Oberkörper bei jeder Wiederholung in die andere Richtung, sodass Dein Hund bei jeder Bewegung seinem Spielzeug auf die andere Seite folgt​.

  • Wiederhole die Übung 3x mit 10 Ausführungen pro Runde.

1 von 4
  • Nimm ein Spielzeug, welches Dein Hund gerne mag ​

  • Gehe in eine Kniebeuge und halte die Position

  • Halte das Spielzeug Deines Hundes fest, während er das andere Ende in sein Maul nimmt ​

  • Spiele 3 Runden mit Deinem Hund, so lange wie du die Kniebeuge halten kannst​

1 von 4
  • Lege Dich mit dem Rücken auf den Boden und lege Deine Fußsohlen am Boden ab

  • Halte ein Spielzeug Deines Hundes in der Hand

  • Spanne den Bauch an und richte Dich kontrolliert auf

  • Wirf das Spielzeug Deines Hundes so weit Du kannst und mache, bis er Dir sein Spielzeug zurückbringt, so viele Sit-Ups wie möglich

  • Wiederhole die Übung 3-5x Mal

1 von 5
  • Lehne Dich mit dem Rücken gegen die Wand und bilde mit Deinen Beinen einen 90° Winkel

  • Locke Deinen Vierbeiner unter Deinem Po hindurch oder befehle ihm das Kommando „Männchen“

  • Wiederhole die Übung 3x für 30 Sekunden

  • Wiederhole die Übung 3x mit 10 Ausführungen pro Runde.

1 von 4
  • Lege Dich mit Deinem Oberkörper auf

    Deinen Unterarmen ab

  • Dein Unterkörper lastet auf den Fußspitzen

  • Versuche nun mit einem Leckerlie, Deinen Vierbeiner von links nach rechts unter Dir hindurchzulocken

  • Versuche die Übung so lange zu halten,

    wie Du kannst

1 von 4

Übung 7: Intervall-Lauf mit Hund

Aufwärmen:
15 Minuten Spazieren​

Laufen:

  • 2-4 x 400 Meter aktive Belastungsphase
  • Zwischen jedem Intervall 2-4 Minuten Ruhepause (eignet sich ideal für Belohnung)
  • Belastungs- und Ruhephase kann individuell auf Deine und die Bedürfnisse Deines Hundes angepasst werden

Cool Down:
15 Minuten lockeres Joggen oder Gehen und Dehnen